JEDERZEIT FÜR SIE ERREICHBAR

0174 - 70 97 012


JEDERZEIT FÜR SIE ERREICHBAR

0174 - 70 97 012

  • Slider_leistungen_sanitärtechnik_Wasseraufbereitung

Wasseraufbereitung

Steigern Sie die Qualität Ihres Wassers!

Die Wasserversorgungsunternehmen sind verpflichtet, hygienisch einwandfreies Trinkwasser zu liefern.
Darüber hinaus kann es aber sinnvoll sein, Trinkwasser in seinen physikalischen und chemischen Eigenschaften zu verändern, denn neben Trinken und Kochen wird Trinkwasser für viele andere Zwecke genutzt:

  • Wäsche waschen
  • Körperpflege
  • Warmwasser

Gewünschte Veränderungen des Wassers können sein:

  • Reinheitsgrad
  • Härte
  • Gehalt an Kalk, Phosphat, Silikat u. a.
  • Gehalt an Salzen
  • Desinfizieren (Abtöten von Krankheitskeimen)

Nutzen der Veränderung des Wassers:

  • Korrosionsschäden vorbeugen
  • Kalkablagerungen verhindern
  • Schutz für Ihre Haushaltsgeräte
  • Schutz vor Verkalkung der Rohrleitungen
  • Beim Wäsche waschen wird weniger Weichspüler benötigt, da das Wasser weicher wird und zudem verkalkt die Waschmaschine nicht so schnell
  • Sorgt für gesunde und entspannte Haut
  • Weniger Kalkablagerungen u.a. auf Gläsern, Armaturen, Duschkabinen, etc.

Dazu müssen bestimmte Geräte oder Anlagen vor den Entnahmestellen eingebaut werden.

Geräte zur Trinkwasserbehandlung sind

Feinfilter

Feinfilter halten vom Trinkwasser mitgeführte Partikel wie z. B. Sandkörner, Korrosionsprodukte aus Leitungen (Rostteilchen), Gewindespäne oder Hanfreste zurück Ein Feinfilter besteht im Wesentlichen aus
  • Gehäuse aus Messing mit Manometer
  • Anschlussverschraubungen
  • Filtertasse aus Messing, meist aber aus Kunststoff glasklar
  • Feineinsatz bei
    • Rückspulbarem Feinfilter aus Edelstahl, auch mit Silberbeschichtung als Keimschutz
    • Kugelhahn mit Ablaufanschluss bei rückspülbarem Feinfilter austauschbarer
  • Kunststoffgewebeschlauch bei rückspülbarem Feinfilter
  • Kugelhahn mit Ablaufanschluss bei rückspülbarem Feinfilter
  • kombiniert mit einem Druckminderer (und Verteiler)

Dosiergeräte

Mit Dosiergeräten werden dem Trinkwasser Chemikalien zugesetzt. Die Hersteller von Dosiergeräten liefern je nach Wasseranalyse bestimmte Gemische dieser Zusätze

Dosiergeräte sollen durch Förderung der Schutzschichtbildung in Leitungen

Korrosionsschäden vorbeugen
Kalkablagerungen verhindern

Dosiergeräte müssen auch bei geringen Volumenstrom einwandfrei die Zusatzstoffe dosieren. Dies kann nur geschehen, wenn die Mittel flüssig sind und mithilfe einer vom Volumenstrom gesteuerten Dosierpumpe, zugesetzt werden.

Enthärtungsanlagen

Enthärtungsanlagen sollen Kalkablagerungen aus dem Trinkwasser in Leitungen und Behälter entgegenwirken.
Kalkablagerungen werden verursacht durch:
  • Calciumionen
  • Magnesiumionen
Durch Polyphosphatdosierung können Calciumionen und Magnesiumionen zwar begrenzt in Lösung gehalten werden, sodass sie sich nicht in Rohrwandungen ablagern, sie bleiben aber im Wasser. Die (echte) Enthärtung des Wassers erfolgt durch Austausch der Calciumionen bzw. Magnesiumionen gegen Natriumionen in Ionenaustauschern. Das Wasser wird dadurch weich

Der Ionentauscher enthält eine Harzmasse, in die Natriumionen eingelagert sind. Beim Durchfließen des Wassers erfolgt der Austausch gegen Calciumionen bzw. Magnesiumionen. Ist die Austauschermasse erschöpft – das Harz enthält keine Natriumionen mehr – muss es neu beladen (regeneriert) werden.

Zum Regenerieren der Austauschermasse wird Kochsalzlösung (NACl) durch den Austauscher geleitet. Dabei werden jetzt die Calciumionen bzw. Magnesiumionen im Harz durch Natriumionen ersetzt. Diese sogenannte Regeneration erfolgt bei moderenen Geräten vollautomatisch.

Beim Einsatz dieser Geräte und Anlagen ist zu beachten:

  • Der Einsatz muss auf die Wasserqualität und die Werkstoffe abgestimmt sein
  • Die Behandlung ist auf den eigentlichen Verwendungszweck zu begrenzen
  • Die Anlagen sind sorgfältig und regelmäßig zu warten, da sie sonst verkeimen können.

Sie sind daran interessiert höchste Wasserqualität zu schaffen?

Mit unserem Partner Grünbeck haben Sie die Möglichkeit dank Wasseraufbereitung Lebensqualität in reinster Form zu erleben und genießen. Gerne können Sie sich auf der Seite unseres Partners Grünbeck noch eingehender informieren. Klicken Sie dazu einfach auf das Logo von Grünbeck oder sprechen Sie uns an, wir beraten Sie ebenfalls gerne.

Quelle: Zentralheizungs- und Lüftungsbau für Anlagenmechaniker SHK, Verlag Handwerk und Technik, Hamburg

Partner - Sanitärtechnik - Wasseraufbereitung

Partner 3
Heizung
Dach
Rohre