Aktuelles

  • Wir vergeben zum 01.09.2015 einen Ausbildungsplatz für Anlagenmechaniker/in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. HIER finden Sie weitere Informationen!

 

  • Die Freude an Energie- effizienz. Mit Leidenschaft Geld und Energie sparen. Sparpotential erkannt? Dann sprechen Sie uns an! Mehr Details hierzu auf unserem Flyer.

Hackschnitzelanlagen

 

Brennmaterial:

Hackgut, Säge- und Hobelspäne

 

 Hackgut sind zerkleinertes Holz (z. B. durch einen Häcksler) und dienen unter anderen als Rohstoff für die holzverarbeitende Industrie (z.B. für die Spannplattenherstellung) und für den Pilzanbau. Dieser Brennstoff kann aber auch für Heizkraftwerke oder Hackschnitzelanlagen verwendet werden.

 

Bereitstellung:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Hackgut & Säge- oder Hobelspäne so zu lagern, dass sie mit einem Schneckensystem der Heizkessel zugeführt werden können. Dazu müssen jedoch die baulichen Gegebenheiten berücksichtigt werden. Folgende Lagermöglichkeiten bestehen:

  1. Hackgutlagerung über dem Heizraum
  2. Austragung über den Heizraum mit Fallrohr
  3. „offene“ Hackgutaustragung
  4. Hackgutaustragung mit angebauten Lagerraum
  5. Anbau für Hackgut-Raumaustragung
  6. Beschickung mit Befüllschnecke

 

 

Arbeitsweise:

Im Späne- und Hackschnitzellagerraum wird das Brennmaterial mit einem Bodenrührwerk gelockert, zur Füllöffnung einer Austragungsschnecke gebracht, über eine Brandschutzklappe zur Einbringschnecke transportiert und mit deren Hilfe einem mit einem Heizkessel kombinierten Vorofen oder direkt dem Heizkessel zugeführt.

Bei Anlagen mit einem Vorofen erfolgt dort die Vergasung des Brennstoffes und im Heizkessel findet die Verbrennung statt.

Durch Abgasüberwachung und automatische Heizwerterkennung des Brennstoffes mithilfe einer Lambda-Sonde können Verbrennungsluft- und Brennstoffmenge so dosiert werden, dass eine optimale Verbrennung mit geringen Schadstoffemissionen auch im Teillastbereich erreicht wird.

Neuere Ausführungen werden auch mit einer automatischen Ascheaustragung und Reinigung angeboten. Vorteile dieses Systems sind z.B.:

  • die Nutzung von Abfällen in Tischlereien und anderen Holz verarbeitenden Betrieben
  • die Möglichkeit, auch Holzpellets zu verbrennen
  • die Möglichkeit des gleitenden Übergangs vom Festbrennstoff auf Öl oder Gas


Weitere und detailliertere Informationen können Sie sich von unseren leistungsstarken Partner ETA holen indem Sie auf unserer Seite "Partner" das Logo ETA anklicken oder besuchen Sie ETA direkt unter:
www.eta.co.at



Quelle:
Zentralheizungs- und Lüftungsbau für Anlagenmechaniker SHK, Verlag Handwerk und Technik, Hamburg

Kontakt

Meisterbetrieb Jürgen Distler
Sanitär- und Heizungstechnik
Stieglitzenhöhe 6
91278 Pottenstein

Mobil: 0174-7097012
E-Mail: mail@sht-distler.de

Suchen

Impressionen

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
146065

© SHT Distler 2011 - | powered by PlatformElements